Ausbildung mit dem Rettungsdienst

In der Monatsübung Juni konnten wir zur Ausbildungsunterstützung zwei ehrenamtliche Kammeraden des BRK Holzkirchen gewinnen.

Sie stellten den Rettungswagen Holzkirchen 71/70 vor und erklärten die standardisierte Ausstattung, die Bayernweit in jedem Rettungswagen gleich ist.

Bild4bild1

Weiter wurden die Schnittstellen im Einsatz zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst besprochen. Welche Erstmaßnahmen die Feuerwehr mit ihren Mitteln am Unfallort durchführen kann bis der Rettungsdienst eintrifft. Sowie die Besatzungen im Einsatz personell zu unterstützen.

Bild5

Bei einer gemeinsamen Übung konnten dann gleich das erlernte umgesetzt werden. So bekamen es die Übungsteilnehmer mit einer verletzten Person zu tun. Die achsengerecht, liegend gerettet werden musste. Dabei war die Vorgabe die Person nur waagrecht liegend zu transportieren.

Bild2

Der Verletzte wurde auf dem Rettungsbrett fixiert  und mit Hilfe des Leiterhebels sicher auf den Boden abgelassen. Anschließend wurde der Verletzte dem Rettungsdienst übergeben und es wurde erklärte wie der Patient weiter transportiert und behandelt wird. Bild3Vielen Dank an dieser Stelle bei unseren Kameraden Moritz, dass er sich freiwillig als Patient zur Verfügung gestellt hat.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Ausbildern Tom und Rupp sowie dem gesamten BRK Bereitschaft Holzkirchen für ihre tolle Unterstützung und wir nehmen das Angebot für eine baldige Wiederholung gerne an.

Vielen Dank an alle Feuerwehrler die an der Übung teilgenommen haben.

Advertisements

Verkehrsunfall zwischen Holzolling und Westerham

Am Montag den 03.10.2016 wurden die Feuerwehren aus Weyarn, Feldkirchen-Westerham und Holzolling zu einem Verkehrsunfall gerufen. Bei Regennasser Fahrbahn kam ein Kleinbus der mit 6 Personen besetzt war von der Straße ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und die Fahrerin wurde eingeklemmt.

Schwerverletzt konnte die Fahrerin aus dem Unfallfahrzeug gerettet werden und wurde dem Rettungsdienst übergeben. Nach Versorgung von Ort wurde die Patientin in ein Münchener Krankenhaus zur weiteren Behandlung brachte.

Die weiteren Insassen des verunfallten Fahrzeugs kamen mit leichten Verletzungen davon und wurden Vorsorglich in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Die FF Holzolling bedankt sich bei allen Einsatzkräften für ihre schnelle Hilfe und wünschen den Verletzten eine baldige Genesung.

weitere Informationen beim Holzkirchner Merkur

Beteiligte Kräfte:

  • FF Weyarn 11/1, 20/1, 40/1 und 65/1
  • FF Feldkirchen-Westerham 11/1, 20/1, 42/1
  • FF Holzolling 44/1
  • Polizei
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • Einsatzleiter Rettungsdienst
  • KBI und KBM

bild_161003

Schwerer Verkehrsunfall in Arnhofen

Am Freitag den 02.10.2015 um 15:53 Uhr rückte die Feuerwehr Holzolling zu einem schweren Verkehrsunfall unterhalb des Arnhofer Berges aus.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle war bereits ein Wagen des Rettungsdienstes vor Ort. Die Holzollinger Wehr riegelte die Unfallstelle weiträumige ab und richtete eine Umleitung für den Verkehr ein.

Die vier verletzten Patienten wurden vom Rettungsdienst und den eintreffenden Notärzten versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser Bad Aibling und Agatharied gebracht.

Die beiden verunglücken PKW wurden vom Abschleppdienst geborgen und entfernt die Straßenreinigung erfolgt über eine von Straßenbaulastträger gerufenen Kehrmaschine. Die Straße konnte um 17:45 Uhr wieder freigegeben werden.

Beteilige Einheiten Rettungsdienst 4 Rettungswagen, 2 Notarzt, 1 Einsatzleiter Rettungsdienst, 1 Polizei, Straßenbaulastträger, Kehrmaschine, FF Holzolling mit 12 Mann.

Vielen Dank an alle Helfer, und vor allem an die Ersthelfer die sofort angehalten und geholfen haben.

Bild_151002