Ausbildung mit dem Rettungsdienst

In der Monatsübung Juni konnten wir zur Ausbildungsunterstützung zwei ehrenamtliche Kammeraden des BRK Holzkirchen gewinnen.

Sie stellten den Rettungswagen Holzkirchen 71/70 vor und erklärten die standardisierte Ausstattung, die Bayernweit in jedem Rettungswagen gleich ist.

Bild4bild1

Weiter wurden die Schnittstellen im Einsatz zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst besprochen. Welche Erstmaßnahmen die Feuerwehr mit ihren Mitteln am Unfallort durchführen kann bis der Rettungsdienst eintrifft. Sowie die Besatzungen im Einsatz personell zu unterstützen.

Bild5

Bei einer gemeinsamen Übung konnten dann gleich das erlernte umgesetzt werden. So bekamen es die Übungsteilnehmer mit einer verletzten Person zu tun. Die achsengerecht, liegend gerettet werden musste. Dabei war die Vorgabe die Person nur waagrecht liegend zu transportieren.

Bild2

Der Verletzte wurde auf dem Rettungsbrett fixiert  und mit Hilfe des Leiterhebels sicher auf den Boden abgelassen. Anschließend wurde der Verletzte dem Rettungsdienst übergeben und es wurde erklärte wie der Patient weiter transportiert und behandelt wird. Bild3Vielen Dank an dieser Stelle bei unseren Kameraden Moritz, dass er sich freiwillig als Patient zur Verfügung gestellt hat.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Ausbildern Tom und Rupp sowie dem gesamten BRK Bereitschaft Holzkirchen für ihre tolle Unterstützung und wir nehmen das Angebot für eine baldige Wiederholung gerne an.

Vielen Dank an alle Feuerwehrler die an der Übung teilgenommen haben.

Advertisements

Selbstrettung und Funkausbildung

Am Montag den 14.11.2016 fand die Monatsübung der Feuerwehr Holzolling statt.

Nach dem der Landkreis Miesbach seit dem 14.11.2016 00:00 Uhr vollständig digital Funkt wurden die Übungsteilnehmer theoretisch und praktisch in die neu Technik eingewiesen.

Die Mannschaft wurde in Trupps aufgeteilt und im Rotationsverfahren mit verschiedenen Aufgaben betraut.

In der 1. Aufgabe war die Selbstrettung von einem erhöhten Punkt aus. Geübt wurde das Abseilen, die Rettung über eine Leiter und das fixieren einer Person an einer Krankentrage.

in der 2. Aufgabe musste auf der Übungsfläche ein Gegenstand aufgefunden und Identifiziert werden. Die Übungsfläche wurde systematisch abgesucht und der Gegenstand als Behälter mit unbekannten Inhalt gefunden. Alle Befehle und Meldungen wurden über Funk abgewickelt.

in der 3. Aufgabe gab es über Funk eine Einsatzmeldung zu einer vermissten Person die sich in oder um ein Gebäude aufhält. Sowie nach dem Auffinden der Person das Einleiten von Erste-Hilfe Maßnahmen.

Vielen Dank an alle Übungsteilnehmer

Feuerwehrübung THL Personenrettung

Im Juni wurden die Holzollinger Wehr in der Monatsübung mit einem PKW Unfall konfrontiert. Es galt die verletzten zu Retten und die verunfallten Fahrzeuge im Rahmen unserer Möglichkeiten zu sichern.

Zusätzlich wurde noch das Auslaufen von Treibstoff und verschüttete Gefahrenstoffe an er Unfallstelle simuliert. DSC_0009 (2)

Während sich ein Trupp um die Personenrettung und Betreuung der verunfallten Personen kümmerte, hatten die andern die Sicherung der Fahrzeuge und das eindämmen der auslaufenden Stoffe zur Aufgabe.

Alle gestellten Aufgaben wurden von den Einsatzkräften einwandfrei erfüllt Übung gelungen weiter so.

Übung Personenrettung im Gelände

die letzte Monatsübung der Freiwilligen Feuerwehr Holzolling befasste sich mit der Personenrettung im Gelände. in der Einsatzübung bekam es die Gruppe mit 2 verletzten Personen zu tun, die es zu retten galt. Bild_1

Bild_2

Bild_3

Vielen Dank  an dieser Stelle,

an unseren hervorragenden Verletzten

Bild_4Bild_5Merce Urban