125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Holzolling – eine kleine Wehr feiert ein großes Fest

Vom 2. bis 4. August feierte die Freiwillige Feuerwehr Holzolling bei hochsommerlichen Temperaturen ihr 125-jähriges Gründungsjubiläum und für jeden war etwas geboten.

Zum Beginn der Feierlichkeiten wurde am Freitagabend ein Totengedenken am Kriegerdenkmal an der Holzollinger Kirche abgehalten. Im Beisein von Pater Sebastian und der Festkapelle, Willinger Musi, wurde den verstorbenen, gefallenen und vermissten Feuerwehrkameraden durch Kranzniederlegung würdig gedacht. Auch die Patenwehren Sonderdilching und Feldkirchen-Westerham hatten ihre Abordnungen geschickt.
Anschließend fand im Festzelt am Feuerwehr- und Schützenhaus ein geselliges Weinfest statt. „Die Stürzlhamer“ boten mit flotten Stücken beste Unterhaltung. Die erlesenen Weine und die guten Brotzeitplatten, die vom Festwirt, der Familie Buschak, Gasthaus Kreuzmair, zubereitet wurden, kamen bei den Besuchern sehr gut an. Sowohl die Tanzfläche als auch die „Feiabar“ wurden an diesem Abend gerne genutzt und letztere war bis in die Morgenstunden des Samstag sehr gut besucht. Dabei wurde so manches „Hochwasser mit Sandsack“ die Kehle hinuntergespült.

» siehe Weinfest

Am Samstagvormittag ging es bereits zeitig mit dem »Jugendwettkampf, den Martin Kreuzmair perfekt vorbereitet hatte, weiter. 15 Jugendmannschaften aus den Landkreisen Miesbach und Rosenheim nahmen daran teil. Die Gruppen mussten sich verschiedensten Aufgaben, wie Gummistiefelweitschleudern oder Biertragerl-Horizontal-Stapeln, aber auch einem Wissenstest unterziehen. Alle hatten dabei viel Spaß. Bei der nachfolgenden Siegerehrung wurden jedem Teilnehmer Mitmachpreise überreicht. Die Bestplatzierten erhielten zudem Gutscheine für diverse Aktivitäten wie Wasserskifahren oder einen Besuch im Hochseilgarten.

Der Nachmittag stand dann im Zeichen der älteren Generation, die mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden. Für Unterhaltung sorgte Karin Killy, mit einigen launigen Geschichten. Die Kindergruppe des Trachtenverein Neukirchen führte Tänze und Plattler auf. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von der „Lausbuammusi“ aus Feldkirchen-Westerham. Zum Abschluss wurde der geselligen Runde noch ein Rätsel präsentiert, dessen Hauptpreis unter anderem eine Heimfahrt mit dem Holzollinger Feuerwehrauto und dem 1. Kommandanten Martin Birk als Chauffeur war. Das Auto musste dann aber keinen weiten Weg zurücklegen, da als Siegerin Elfriede Rybczinski aus Holzolling hervorging.

» siehe Altennachmittag

Für den Samstagabend hatte der Festausschuss ein Konzert mit dem» Keller Steff und seiner Band organisiert. Weit über 500 Besucher erlebten einen unterhaltsamen und mitreißenden Abend, dem auch ein heftiges Gewitter keinen Abbruch geben konnte. Nachdem ein Bandmitglied an diesem Abend ausgefallen war, bat der Künstler um Unterstützung im Publikum. Der, um eine spontane Einlage und passenden Antworten nicht verlegene 11-jährige Maxi Lermann aus Naring und später ein sich auf der Bühne scharender ganzer Kinderchor, ließen die Zuhörer kräftig applaudieren. Auch nach dem Konzert waren noch Scharen von begeisterten Zuhörern am Souvenirstand anzutreffen, um T-Shirts, CDs und andere Andenken zu kaufen.

Der Höhepunkte der Feierlichkeiten bildete dann der » Festsonntag, der schon mit dem Weckruf ab 06:00 Uhr begann. Der Schirmherr, Bürgermeister Michael Pelzer, sowie der 1. Kommandant Martin Birk und der 1. Vorstand Dominik Wiesboeck wurden von der Willinger Musi lautstark aus den Federn geholt. Die ab 08:00 Uhr eintreffenden Vereine und Abordnungen, der Landrat Jakob Kreidl und die Feuerwehrführung des Landkreis Miesbach unter der Anführung von Kreisbrandrat Anton Riblinger wurden im Festzelt empfangen. Bei strahlendem Sonnenschein zelebrierte Pater Sebastian unter den Obstbäumen des Köglbergs den Festgottesdienst, der vom Männergesangsverein Seeham musikalisch umrahmt wurde. Beim anschließenden Festzug durch den herausgeputzten Ort konnten die zahlreichen Festgäste mit Ihren Uniformen und Trachten bewundert werden. Auch eine historische Feuerspritze und drei festlich geschmückte Kutschen begleiteten den Zug.

Nach dem Mittagessen im Zelt, das Dank der sehr guten Organisation durch die Mannschaft vom Gasthaus Kreuzmair, reibungslos und schnell serviert war, ging es an die Ansprachen und Grußworte, die vom Schirmherrn, dem Landrat und der Feuerwehrführung übermittelt wurden. Eine Ehrung für entsprechende Dienstzeiten bei der Freiwilligen Feuerwehr wurde ebenfalls durchgeführt. Als Andenken für die Teilnahme am Gründungsjubiläum erhielten die Wehren und Vereine je einen Apfelbaum mit Gießkanne und Plakette.
So verging ein schöner, hoffentlich noch lange in der Erinnerung der Menschen verbleibender Tag, bei dem die Patenwehren Sonderdilching und Feldkirchen-Westerham auch noch den Hocker-Bleiber-Preis mit nach Hause nehmen durften.

Allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Festes beigetragen haben sei hiermit aufs Herzlichste gedankt.

A scheens Fest wars!

Mit viel Mühe und Aufwand verfasste Dr. Katja Klee den geschichtlichen Teil der interessanten Festschrift, die anlässlich des Jubiläums geschrieben wurde. Die Festschrift mit der Chronik der FFW Holzolling ist noch zum Preis von Euro 3,50 beim Vorstand Dominik Wiesboeck (08063-6955) erhältlich.

Advertisements